Drucken

Bewusst-er-leben

Im Folgenden möchte ich beschreiben, was bewusst leben, bewusste Wahrnehmung für mich bedeutet. Es geht darum, das Leben bewusst zu er-leben - das Leben bewusst-er zu leben ... Fühle Dich frei alles genau zu lesen und auf Dich wirken zu lassen.

Die Seminare und Begegnungstage, die hier angeboten werden, können Dir helfen Deinen Wachstumsweg zu finden oder Dich auch nur im Austausch mit anderen inspirieren um herauszufinden, was Dir vielleicht fehlt, wonach Du suchst oder wie Dein Wachstumsweg überhaupt aussehen könnte. Ich würde mich freuen Dir zu begegnen und Dich zu unterstützen.

Bewusst leben bedeutet einen Weg zu gehen, einen Wachstumsweg, ohne Notwendigkeit ein bestimmtes Ziel zu verfolgen. Dieser Weg des persönlichen Wachstums ist ein Prozess der vermutlich niemals endet – ganz im Sinne des asiatischen Sprichwortes: „Der Weg ist das Ziel“. Selbst wenn wir uns gewisse Zwischenetappen als Ziele zurecht legen – auch diese Etappen sind nur Türen, die sich auf unserem Weg öffnen. Und hinter jeder dieser Türen befindet sich vielleicht ein hell erleuchteter Raum, der in Farben getaucht ist, die uns erfüllen und erfreuen, an dessen gegenüber liegender Wand sich eine weitere Tür findet, hinter der sich wieder ein neues Stück Weg öffnet – und so gehen wir unseren Wachstumsweg Stück für Stück, von Tür zu Tür, von Raum zu Raum.

Drucken

Bewusste Wahrnehmung

Bewusste Wahrnehmung beginnt immer und überall. Bewusste Wahrnehmung bedeutet die Augen zu öffnen. Aber nicht nur die Augen – auch die Ohren, die Nase, den Mund. So beginnen wir unsere Umgebung bewusst wahrzunehmen. Immer, überall, jeden Tag. Das ist die leichteste Übung – und wir können jeden Tag üben. Auf dem Weg zur S-Bahn, beim Spazieren gehen, im Büro, zuhause. Vielleicht sehen wir dabei zum ersten Mal, welche Blumen tatsächlich in den Gärten blühen, an denen wir vorbei kommen. Vielleicht riechen wir einmal ganz bewusst den Duft von frischem Rasen nach einem Regenschauer. Vielleicht schmecken wir endlich auch wieder einmal genau hin, wie das Mittagessen schmeckt, bevor wir es hinunterschlingen. Vielleicht lernen wir auf diese Weise unsere Umwelt neu kennen, indem wir wirklich unsere Sinne benutzen, die uns die Natur gegeben hat und indem wir das, was unsere Sinne aufnehmen auch ganz bewusst wahrnehmen bevor es in den Tiefen unseres Unterbewusstseins verschwindet. Und vielleicht erkennen wir auf diese Weise – trotz aller Negativschlagzeilen und Weltuntergangsszenarien – wie schön diese Welt tatsächlich ist.

Bewusste Wahrnehmung unserer Umwelt – die erste und leichteste Übung. Und doch kann schon diese einfache Übung unser Leben so sehr bereichern. Und wir sollten nicht verzweifeln, wenn uns das bewusste Wahrnehmen dessen, was uns umgibt, nicht in jeder Minute gelingt, weil wir eingebettet sind in den Mechanismen und Automatismen unserer Gesellschaft – aber so oft wir können, sollten wir es zumindest versuchen – versuche es und erlebe, wie bereichernd es sein kann.

Drucken

Meilensteine auf dem Weg zu bewusstem Leben

inspiriert von Gay Hendricks: Bewusst leben und lieben

Fühle alle Deine Gefühle – ganz intensiv – lasse nichts aus, verdränge nichts – nimm alles wahr, was Dich ausmacht. Das bedeutet sowohl ein bewusstes körperliches Spüren, als auch ein bewusstes Wahrnehmen Deiner inneren Gefühle. Das ist der erste Schritt, der erste Meilenstein, die erste Erkenntnis, die bald schon eine Tür in Deinem Inneren öffnen wird, hinter der sich der Raum Deines Bewusstseins öffnet, der Raum Deiner Essenz – Deines Selbst. Hier findest Du Antworten auf die Frage: „Wer bin ich?“.

Suche Dein wahres Selbst – suche die Antworten auf die Frage: „Wer bin ich?“ – habe den Mut Dir selbst zu begegnen und die Tür in Deinem Inneren tatsächlich auch zu öffnen. Jeder Mensch trägt tag-täglich immer wieder die verschiedensten Masken, um sein wahres Selbst zu verschleiern. Das ist in unserem Berufsleben oft nur schwer zu vermeiden. Aber vor uns selbst, wenn wir wirklich frei und bewusst leben wollen, wenn wir auf der Suche sind nach Lebensfreude und Liebe, wenn wir geliebt werden wollen – dann müssen wir die Masken ablegen und uns selbst so begegnen und uns auch so zeigen, wie wir sind. Denn die Erkenntnis, dass der Mensch in unserer Nähe, der Mensch, den wir vielleicht lieben, in Wirklichkeit ein ganz anderer ist, kann sehr ernüchternd sein. Und die Erkenntnis, dass wir uns vor uns selbst verstecken, kann unser Selbst-Bewusstsein noch wesentlich stärker erschüttern.

Telefon:

  • 089 / 76 72 92 94
  • 0177 / 525 18 14

email / Fax:

  • email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Fax: 089 / 76 72 92 95

Adresse:

Praxis für bewusstes Leben
Adelsbergstr. 2

81247 München / Obermenzing